11.01.2022 – Neujahrskonzert

Göttinger Symphonie Orchester
Leitung: Christian Simonis

Der ehemalige Leiter des Orchesters kommt als Gastdirigent zurück, um alle Zuhörer schwungvoll in das neue Jahr 2022 starten zu lassen. Es gibt diesmal keine zusätzlich engagierten Solisten und kein besonderes Motto. Dafür bringt Christian Simonis, der auch selbst moderiert, ein paar neue Stücke mit. Von Rudolf Bullerjahn, der bis 1890 das Göttinger Orchester dirigierte, stammt die Polka „Neckereien“. Auch der „Narrengalopp“ von Josef Gung‘l dürfte weitgehend unbekannt sein.

Aber natürlich gibt es auch alles, was bei so einem schwungvollen Konzert nicht fehlen darf: Walzer und Polkas der Strauß- Dynastie, Ouvertüren aus den Operetten „Ein Walzertraum“, „Banditenstreiche“ und „Gräfin Mariza“ sowie Ohrwürmer zum Mitsummen, wie z. B. „Gold und Silber“ von Franz Lehar. So bleibt zu wünschen, dass die Zuschauer vom Schwung dieses Abends lange zehren können, ohne von Pandemien oder anderen Katastrophen ausgebremst zu werden.